Wildecker Herzbube schockt auf Facebook

Wildecker Herzbube schockt auf Facebook

0 Von

Sänger Wolfgang Schwalm, gewichtiger Teil der „Wildecker Herzbuben“, verwundert und schockiert seit einiger Zeit viele seiner Fans mit überraschenden Postings auf seiner Facebook-Seite. Der 63-Jährige lässt es sich nicht nehmen, immer wieder Bilder mit eindeutig rechtspopulistischen Statements entsprechender Portale zu teilen und zu veröffentlichen und damit offenbar seine persönliche Meinung zu verbreiten.

Immer mehr Kritik von Fans

Erst am 3. August übernahm Schwalm eine Foto-Kollage der Seite „Unsere Heimat Deutschland“, in der Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz zur Schließung der Mittelmeer-Route aufruft. Am 4. Juli postete Wolfgang Schwalm ein Bild der „Revolution 2.0 – Schließt euch an dem Deutschen Widerstand“, in dem auf angebliche Ausgaben in Höhe von 94 Milliarden Euro für Migranten hingewiesen wird. „Es ist unser Geld“ heißt es dort, und weiter: „Das ist Verrat“.

Mit den mehr als zweifelhaften Postings sorgt Wolfgang Schwalm bei vielen seiner Fans für Verwunderung und auch Kritik. Eine Userin schreibt beispielsweise: „Wolfgang, ich schätze dich, aber dass du so einen Müll propagierst hätte ich nicht gedacht.“

Kollege distanziert sich

Sein Duettkollege Wilfried Gliem distanziert sich von den Postings. In einem Telefonat sagte er uns, dass er seit zwei Jahren nicht wisse, was Schwalm auf Facebook veröffentliche, Schwalm habe ihn blockiert. Derartige Kommentare würden ihn aber nicht verwundern, so Gliem weiter. Mehr wollte der Sänger nicht dazu sagen. Die Wildecker Herzbuben gehen Ende November gemeinsam auf Weihnachtstournee und stehen dann als Duo auf der Bühne. (Bild: Wildecker Herzbuben via Facebook)

Please follow and like us:
0