Vanessa Mai sagt Tour ab

Sängerin Vanessa Mai hat ihre Arena-Tour 2019 abgesagt. Auf Ihrer Facebook-Seite erklärte die 26-Jährige, das Geld für die im Vorverkauf erworbenen Tickets werde zurückerstattet. Vanessa Mai erklärte die Entscheidung mit dem „wahnsinnig kreativen Schaffensprozess“, in dem sie sich befinde. „Es entstehen zur Zeit viele neue, teilweise überraschende Songs, die ich ganz besonders bei einer Tour mit all meinen Eindrücken, Gefühlen und Erlebnissen auf kreative Art mit Euch teilen möchte“, so die Sängerin weiter. Für diesen Prozess brauche sie einfach noch ein bisschen mehr Zeit.

Wenig Musik, viel „oben ohne“

Sowohl die Entscheidung als auch die Begründung überraschen nicht nur Schlagerfans sondern auch Musikexperten. Eine Tour dieser Größenordnung folgt üblicherweise auf die Veröffentlichung eines neuen bzw. aktuellen Albums. Mit dieser CD mit dem Titel „Schlager“, war Vanessa Mai im Herbst vergangenen Jahres als Top-Platzierung in die offiziellen deutschen Albumcharts, ermittelt von GfK-Entertainment, eingestiegen. In der Folgezeit machte Vanessa Mai allerdings weniger mit Musik, als vielmehr mit Oben-Ohne-Fotos von sich reden.

Kritik von Fans

Mit Unverständnis äußert sich auch die Mehrzahl ihrer Fans auf Facebook. „Vielleicht hättest Du Dir den Gedanken für Deinen kreativen Schaffensprozess doch etwas früher überlegen sollen“, schreibt eine Userin. Und eine andere ergänzt: „Für mich eine sehr fadenscheinige Begründung – … Wenn eine Tour gebucht ist, dann sollte man sich auch auf das Programm termingemäß vorbereiten.“ Und eine weitere: „Vanessa! Ich bin so sehr enttäuscht von Dir! Habe die Karten als Geschenk für meine Tochter geholt.“

Medienbericht: Kartenvorverkauf unzureichend

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, liege der Kartenvorverkauf für die angekündigte Tournee weit unter den Erwartungen. Dies‘ bestritt Vanessa Mai jedoch auf Nachfrage. Auch sei sie nicht schwanger, erklärte die Sängerin. Eine Möglichkeit für den mangelnden Zuspruch für die Musik der noch vor einem Jahr erfolgreichen Sängerin könnte die musikalische Orientierungslosigkeit sein. Bei der Auslegung von „Schlager“ ging Vanessa Mai einen recht eigensinnigen Weg, der offenbar nicht alle Fans überzeugte. (Bild: vanessa.mai.official via Facebook)
Please follow and like us:
error0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.