Tote nach Flutwelle auf Mallorca

Tote nach Flutwelle auf Mallorca

9. Oktober 2018 0 Von Redaktion

Die Zahl des Todesopfer nach den Überflutungen in Sant Llorenç des Cardassar im Osten von Mallorca ist auf mindestens zwölf gestiegen. Unter ihnen sind auch drei Deutsche. Immer noch werden Menschen vermisst. Nach starken Regenfällen und Gewittern war am Dienstagabend der durch den Ort verlaufende Sturzbach über die Ufer getreten. De Wassermassen rissen innerhalb weniger Minuten Personen und Fahrzeuge mit sich und überfluteten Keller und Gebäude.

Rettungskräfte der Armee im Einsatz

Inzwischen sind Soldaten einer Rettungseinheit der spanischen Armee im Katastrophengebiet eingetroffen. Sie sollen die örtlichen Rettungsdienste, die Polizei und den Zivilschutz bei der Suche nach Vermissten unterstützen. Zudem helfen sie bei Aufräumarbeiten.

Die Straßen von Sant Llorenç gleichen einem Trümmerfeld. Überall liegen Schlammassen, mitgerissene Autos türmen sich an Häuserwänden und Mauern. Viele Gebäude wurden durch die Flutwelle stark beschädigt, einige sind einsturzgefährdet. Zahlreiche Menschen haben ihr Zuhause verloren.

Solidarität aus allen Teilen der Insel

Die Behörden haben eine Notfalltelefonnummer für Angehörige und Freunde eingerichtet: 900 600 112. Unterdessen kommt Hilfe und Unterstützung aus allen Teilen der Insel. Malloruiner bringen Decken und Speisen zur zentralen Sammelstelle im Sportzentrum von Rafael Nadal in Manacor. Dort verbrachten rund 40 Menschen aus Sant Llorenç die Nacht.  (Bild: IB3/YouTube)

Please follow and like us:
0