Teilweiser Rückruf von Blutdrucksenker

Teilweiser Rückruf von Blutdrucksenker

6. Juli 2018 0 Von Redaktion

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat angekündigt, Blutdrucksenker mit dem Wirkstoff Valsartan, teilweise zurückrufen. Die Arzneimittel könnten mit der möglicherweise krebserregenden Substanz N-Nitrosodimethylamin verunreinigt sein, heißt es. Noch unklar ist, welche Chargen von welchen Herstellern betroffen sind. Im Fokus steht das chinesische Unternehmen Zhejiang Huahai Pharmaceutical.

Valsartan relativ weit verbreitet

„Bislang liegen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den hieraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist“, sagte Institutssprecher Maik Pommer vom BfArM am Donnerstag in Bonn. Valsartan sei relativ weit verbreitet. „Ein akutes Patientenrisiko besteht nicht“, so Pommer weiter.

Nicht eigenständig absetzen

Die Deutsche Hochdruckliga warnte Patienten davor, entsprechende Arzneimittel eigenständig abzusetzen.
Es sollte vorher immer eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Man gehe davon aus, dass sehr rasch die Liste der betroffenen Medikamente vorliegen und eine koordinierte Rückrufaktion erfolgen werde, teilte die Organisation in Heidelberg mit. Auch das Bundesinstitut warnte: „Das gesundheitliche Risiko eines Absetzens liegt um ein Vielfaches höher, als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung.“ (Bild: pixabay.com)

Please follow and like us:
0