[27.03.2020] Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack wollten am 3. März heiraten. Jetzt hat das Coronavirus die Pläne des Paares durchkreuzt. Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte Stefan Mross: „Wir wollten das in ganz kleinem Rahmen halten, nur mit Annas Eltern und meiner Mama, alle weit über 70.“

Als es mit Corona schlimmer wurde, habe man die Hochzeit schweren Herzens ein paar Tage vor dem Termin abgesagt. „Das Risiko war uns einfach zu groß, dass unsere Eltern sich irgendwo anstecken könnten“, so der 44 jährige Sänger und Moderator.

Emotional sehr mitgenommen

Für Anna-Carina Woitschack war die Absage der Hochzeit, die im Stefans Heimatort in Bayern stattfinden sollte, ein herber Schlag. „Ich hatte schon mein Hochzeitskleid gekauft und war beim Friseur. Ich hatte mich so auf diesen Tag gefreut“, sagte die 27-Jährige gegenüber der Zeitung. Die Absage habe sie emotional sehr mitgenommen, aber es es sei nicht anders gegangen.

Hochzeit aufgeschoben, nicht aufgehoben

Stefan und Anna-Carina hatten sich im November in der TV-Show von Florian Silbereisen offiziell verlobt. Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack werden ihre Traumhochzeit jetzt verschieben. Auf später in diesem Jahr, wenn Corona hoffentlich Geschichte ist.

Heute erscheint die erste Single-Auskopplung aus dem bald erscheinenden, neuen Album der beiden: „Paradies der Ewigkeit“. Eine schöne musikalische Umschreibung für tiefe Liebe – auch ohne Hochzeit.

Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack „Paradies der Ewigkeit“ – hier bestellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.