[29.09.2021] Es ist keine 24 Stunden her, da hatte SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich mit Blick auf die bevorstehenden Sondierungsgespräche eine Hoffnung formuliert: An die Adresse von FDP und Grünen sagte er: “Beide Parteien müssen sich klar darüber werden, dass das Schauspiel, das sie vor vier Jahren hier manchmal auf Balkonen absolviert haben, nicht den Aufgaben gerecht wird.”

Mützenich erinnerte damit an das Auftreten der Parteien bei den Jamaika-Verhandlungen im Jahr 2017. Damals hatten sich Vertreter von Gründen und FDP gleich mehrmals auf einem Balkon präsentiert und der Presse damit Einheitsfutter geliefert, das diese dankend aufnahm. Am Ende waren die Verhandlungen durch das Nein der FDP gescheitert.

Heute gibt es keinen Balkon. Doch die Sucht nach Darstellung bei den auf das demokratische Unwort der “Königsmacher” reduzierten, grün-gelben Politvertreter ist offenbar weiter vorhanden. Am späten Dienstagabend posteten FDP-Generalsekretär Volker Wissing, Grünen-Chefin Annalena Baerbock, der FDP-Vorsitzende Christian Lindner und Grünen-Chef Robert Habeck ein Selfie auf Instagram. Das Bild wurde zeitgleich auf allen viel Accounts veröffentlicht.

Wer ein wenig Feingefühl für die optische Rhetorik des Augenblicks hat, fühlt sich vier Jahre zurück versetzt. Das Schauspiel scheint zurück, die Bühne der lange Zeit auf dem Abstellgleis der Bedeutungslosigkeit geparkten Politiker ist eröffnet. Ja, ein Schauspiel. Leider ganz ohne Kultur und Weitsicht, dafür einmal mehr plump, dümmlich und der Ernsthaftigkeit des Augenblicks wenig gerecht werdend. Gelernt, so scheint es, hat man in FDP- und Grünen-Kreisen nichts. Das überrascht und gibt wenig Hoffnung für alles, was kommen mag. (Bild: Instagram)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.