Skifahrer aus Biberach sterben in Lawine

Skifahrer aus Biberach sterben in Lawine

0 Von
Mindestens drei Skifahrer aus Baden-Württemberg sind am Samstag bei einem Lawinenabgang in Österreich ums Leben gekommen. Eine vierte Person werde noch vermisst, teilte die Landespolizeidirektion mit. Das Unglück ereignete sich in der Nähe von Lech am Arlberg. Bei den Todesopfern handele es sich um drei Männer im Alter von 57, 36 und 32 Jahren aus dem Raum Biberach, berichtet der SWR. Zum Vermissten gibt es noch keine Informationen.

In gesperrte Strecke eingefahren

Die Suche nach dem Verschütteten musste wegen der anhaltend hohen Lawinengefahr und starker Schneefälle zunächst abgebrochen werden. Die Gruppe war offenbar auf der gesperrten Skistrecke „Langer Zug“ unterwegs. Hier wurden sie von der Lawine erfasst.

Bergung erst nach Stunden

Die Ehefrau eines der Getöteten hatte erst am Abend bei der Polizei eine Vermisstenmeldung abgegeben. Die Bergung der Opfer gelang nach mehreren Stunden per Handyortung. Laut Polizei waren alle mit Lawinen-Airbags ausgerüstet, die auch auslösten, allerdings nicht verhinderten, dass die Männer verschüttet wurden. (Bild: pixabay.com)
Please follow and like us:
0