[29.05.2021] Tonangebend, bühnenpräsent und eine tolle Stimme – das ist Timo, wie wir ihn spätestens seit seinem Live-Auftritt beim ZDF-“Fernsehgarten” kennen. Mit seiner Debüt-Single “Dieser Zug ist abgefahr’n” hat der sympathische Rheinländer erneut den Schritt ins Rampenlicht angetreten. Nach wenigen Tagen ist das Lied sogar in den offiziellen Airplay Charts, ermittelt von GfK-Entertainment, angekommen. Zeit für ein kleines Portrait von Timo.

Du hast einen echten, musikalischen Traumstart hingelegt. “Mensch, Timo!” sagen wir voller Bewunderung und fragen gleich nach: Wer ist Mensch Timo?

Erstmal freut es mich, dass Ihr meinen Auftritt verfolgt habt. Zur mir: Ich bin sehr ehrgeizig und sehr willensstark und versuche auch, viele Sachen direkt im umzusetzen. Ich bin spontan, ich bin liebevoll, ich mag das Umfeld, meine Freunde, meine Familie, meine Kinder. Das alles ist mir extrem wichtig. Das sind so meine Charaktereigenschaften.

“Dieser Zug ist abgefahr’n” ist Deine Debüt-Single. Musikalisch bist Du allerdings schon länger unterwegs?

Musikalisch bin ich schon sehr sehr lange unterwegs. Ich hab’ als Siebenjähriger angefangen, im Schulchor zu singen – als einziger Junge übrigens. Bin dann auf der weiterführenden Schule in eine Schulband gegangen. Aus der Schulband wurde schließlich eine professionelle Band. Wir sind durch Deutschland getourt, haben CDs verkauft, ab und zu wurde unsere Musik sogar im Radio gespielt. Das war eine spannende und sehr prägende Zeit. Jetzt, 20 Jahre später, wieder auf die Bühne zu dürfen, ist natürlich ein Kindheitstraum, den ich mir so nicht hätte vorstellen können.

In Sachen Stimme und Stil stehen Dir musikalisch viele Wege offen. Was hat Dich zum Schlager gebracht?

Im Grunde ist mein Vater Schuld, der gerade im Himmel verweilt und hoffentlich auf mich herabblickt und mich irgendwie unterstützt. Er hat mich als kleiner Junge schon mitgenommen im Auto, und da lief Schlagermusik rauf und runter. Ich selbst habe schon immer viel gesungen, und das prägt natürlich. Ich finde, durch deutschsprachige Schlagermusik kannst Du viele Sachen vermitteln, die Du nicht mit englischsprachigen Texten vermitteln könntest. Du kannst einerseits emotional etwas rüberbringen, andersherum auf der Bühne aber auch ‘ne gute Party abreißen. Deswegen war es mir wichtig, deutschen Schlager zu machen, weil ich mich voll und ganz damit identifizieren kann.

Wie geht es aus Deiner Sicht als erfahrener Backstage-Macher weiter mit oder in diesen außergewöhnlichen Zeiten? Sieht der abgefahrene Zug ein Licht am Ende des Tunnels?

Wir sind sehr positiv gestimmt. Mit dem Song von “Starlight Express” “Ein Licht am Ende des Tunnels” sind wir, glaube ich, auf dem richtigen Weg nach vorn. Innerhalb der Branche merken wir schon, dass es jetzt so langsam wieder in den Antrieb geht, worüber wir uns mega freuen, dass es nun endlich, endlich wieder weitergeht.

Die Debütsingle ist veröffentlicht – klar, dass die Frage folgen muss: Wann kommt ein Album?

[Lacht] Diese Frage kommt gar nicht so häufig vor und setzt uns auch gar nicht unter Druck… – Nein, Spaß beiseite. Wir wollen natürlich langfristig Musik machen, und die Jungs der “Tonbauhütte” hier in Köln sitzen schon fleißig an den Reglern und arbeiten schon an neuen Songs. Ihr könnt auf jeden Fall gespannt sein. Wir möchten – und das ist mein Herzenswunsch – auch ein Album rausbringen. Wann es kommt, kann ich noch nicht sagen. Aber ja, wir werden in die Richtung planen.

(Bilder: @timo.offiziell via Facebook / Verlag Tonbauhütte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.