Ryanair senkt Tarife für Priority-Buchungen

Ryanair senkt Tarife für Priority-Buchungen

25. August 2018 0 Von Redaktion

Ryanair wird ab dem 1. November seine seit Januar 2018 bestehenden Vorgaben für ein zweites Handgepäckstück verschärfen. Gleichzeitig wird der Preis für Priority-Buchungen günstiger.

Bereits jetzt durften nur diejenigen Passagiere, die ein Priority-Ticket gebucht hatten, neben einer Handtasche oder einem Rucksack, zusätzlich einen Trolley mit in die Kabine nehmen. Wer die Regeln missachtete, musste vor dem Einsteigen seinen kleinen Koffer abgeben und erhielt ihn am Ende auf dem Gepäckband zurück. Der Transport im Frachtraum erfolgte kostenlos.

Nicht-Priority-Kunden zahlen 8 Euro für Trolley

Ab Anfang November müssen Kunden ohne Priority-Buchung ihren Handgepäckkoffer bis 10 Kilogramm nun spätestens am Check-In aufgeben. Der Transport im Frachtraum kostet dann 8 Euro. Nur wer Priority gebucht hat, darf das Gepäckstück bis zu 10 Kilogramm auch weiterhin mit in die Kabine nehmen. Mit dieser Regelung möchte die irische Lowcost-Airline künftig Verzögerungen beim Boarding vermeiden.

Priority künftig 6 Euro

Wie Ryanair in einer Pressemitteilung erklärte, seien rund 60 Prozent der Fluggäste von den Änderungen nicht betroffen. Sie würden bereits das Priority-Angebot nutzen. Der Preis bei Direktbuchung liegt aktuell bei 7 Euro und sinkt künftig auf 6 Euro. Die neuen Regeln treten für alle Buchungen ab dem 1. September und für alle Reisen ab dem 1. November in Kraft. (Bild: Ryanair)

Please follow and like us:
0