Ryanair schließt Basis Bremen

Ryanair schließt Basis Bremen

2. Oktober 2018 0 Von Redaktion

Ryanair schließt Anfang November seine Basis in Bremen. Zudem zieht der irische Low-Cost-Carrier am Standort Weeze am Niederrhein zwei von derzeit fünf Flugzeugen ab. Das erklärte Konzern-Sprecher Robin Kiely am Dienstag. Der Großteil der Strecken werde jedoch aufrecht erhalten. Bremen soll künftig von ausländischen Maschinen bedient werden, in Weeze will Ryanair die Verbindungen mit nur noch drei Flugzeugen bewältigen.

Airline senkt Geschäftserwartungen

Vor Bekanntwerden der Schließung in Bremen hatte Ryanair die Geschäftserwartungen gesenkt. Einerseits sei Treibstoff teurer geworden. Andererseits hätten die Streiks das Vertrauen der Kunden untergraben, sagte Ryanair-Chef Michael O’Leary. Für die Herbst- und Wintersaison gebe es weniger Buchungen. Die Kapazitäten der Fluggesellschaft würden nun um ein Prozent gesenkt, heißt es.

Gewerkschaften sprechen von „Vergeltungsschlag“

Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di kritisierte die Maßnahmen. Sie warf der Airline vor, damit einen „Vergeltungsschlag“ für die Streiks der vergangenen Wochen vorzunehmen. Das Verhalten der Airline sei „skandalös und haltlos“. Ver.di forderte Ryanair auf, die Entscheidungen zu revidieren; es werde die Existenz der Beschäftigten bedroht. In Bremen arbeiten, laut Gewerkschaft, rund 90 Mitarbeiter.

Höhere Löhne und nationale Arbeitsverträge

Zuletzt hatten sich Ryanair-Beschäftigte von Cockpit und Kabine aus sechs Ländern an den Arbeitsniederlegungen beteiligt. Die Fluggesellschaft hatte deswegen allein am 28. September rund zehn Prozent der Flüge streichen müssen. Gewerkschaften werfen der Airline Einschüchterungsversuche gegenüber den Mitarbeitern vor. Diese kämpfen für höhere Löhne und nationale Arbeitsverträge. (Bild: pixabay.com)

Please follow and like us:
0