Olivenöl kann Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall verringern

Olivenöl kann Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall verringern

8. September 2018 0 Von Redaktion

Olivenöl kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. Das ergab eine neue Studie von Forschern des Keenan Research Centers for Biomedical Science (KRCBS) am St. Michael’s Hospital in den USA. Die Wissenschaftler untersuchten den gesundheitlichen Einfluss von Lebensmitteln, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind.

Einfluss auf Thromoboserisiko

Grund für die Erkenntnisse ist das Plasmaprotein ApoA-IV. Ist dieses im Blut erhöht, sinkt gleichzeitig das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen. ApoA-IV verhindert über einen komplizierten Rezeptormechanismus das Verkleben von Blutplättchen und senkt damit nachhaltig die Gefahr von Gefäßverschlüssen. Sie sind Auslöser von Schlaganfällen und Herzinfarkten. Es ist die erste Studie zu ApoA-IV, das dessen Einfluss auf Thrombozyten und Thrombosen zeigt.

Ausreichend Schlaf

Der Spiegel an ApoA-IV im Blut erhöht sich praktisch unmittelbar nach dem Verzehr von Lebensmittel, die reich an ungesättigten Fettsäuren sind. Damit kann es direkten Einfluss auf die ebenfalls nach Mahlzeiten erhöhte Aktivität von Blutplättchen nehmen und deren Verkleben verhindern. Die Wissenschaftler konnten auch zeigen, dass ungesättigte Fettsäuren, zusammen mit ausreichend Schlaf, die beste Vorbeugung gegen das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen liefern. (Bild: pixabay.com)

Please follow and like us:
0