[24.04.2021] Milva ist tot. Die italienische Sängerin starb am Freitagabend im Alter von 81 Jahren in Mailand. Das bestätigte ihre Tochter gegenüber der Nachrichtenagentur Ansa. Zuletzt hatte “La Rossa”, die mit bürgerlichem Namen Maria Ilva Biolcati hieß, zusammen mit ihrer Vertrauten und Sekretärin, im Zentrum der Stadt gelebt.

Stärkste Interpretin italienischen Chansons

Italiens Kulturminister Dario Franceschini würdigte die Sängerin mit den Worten: “Milva war eine der stärksten Interpretinnen des italienischen Chanson.” Sie sei auf internationalen Bühnen erfolgreich gewesen und habe den Namen ihres Landes hoch gehalten.

Milvas Karriere begann in den 1970er Jahren. Im Laufe der Zeit nahm die Tochter einer Schneiderin und eines Fischers fast 20 Mal beim Schlagerfestival San Remo teil. Neben ihrer Heimat Italien wurde sie vor allem in Deutschland bekannt.

Sängerin und Schauspielerin

Zahlreiche Titel sang Milva in deutscher Sprache. Zu den bekanntesten Songs gehören “Freiheit in meiner Sprache” und “Hurra, wir leben noch”. Im Jahre 2006 wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse ausgezeichnet.

Milva feierte auch als Schauspielerin Erfolge. Am Mailänder Piccolo Teatro war sie unter der Regie von Giorgio Strehler die Seeräuberjenny in Brechts “Dreigroschenoper”. 2010 verließ sie die Bühne. Ihr Karriereende gab Milva 2010 über ihren Facebook-Account bekannt. Als Grund nannte sie in einem TV-Interview “gesundheitliche Gründe”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.