Gelbe Karte für Andrea Berg

Gelbe Karte für Andrea Berg

18. Juli 2018 0 Von Redaktion

Kurz vor dem „Heimspiel“ von Schlagersängerin Andrea Berg in ihrem Heimatort Großaspach, gibt es offenbar Streit mit der Jugenabteilung des Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, sollen die jungen Fußballer, in deren Stadion die Konzerte stattfinden, den Auf- und Abbau der Bühne und Kulissen übernehmen – das jedoch ohne Bezahlung.

Eltern bezeichnen Vorgehen als „Unverschämtheit“

An beiden Tagen seien die Jugendlichen seitens des Trainerteams dazu verpflichtet worden, mindestens acht Stunden zu arbeiten. „Es bleibt jeder so lange vor Ort bis alles erledigt ist!“, heißt es weiter. Nun protestieren die Eltern gegen die Entscheidung. Sie bezeichnen das Vorgehen, laut „Bild“, als „Unverschämtheit“.

Verein soll Entschädigung erhalten

Pikantes Detail: Andreas Ferber, der Ehemann von Andrea Berg, sitzt im Aufsichtsrat der SG Sonnenhof Großaspach, war früher sogar Präsident des Vereins. Die Zeitung schreibt, das Management von Andrea Berg habe bestätigt, dass die Jugendlichen kein Geld bekommen sollten. Allerdings hätte der Verein für seinen Einsatz eine Entschädigung erhalten. (Bild: @andreaberg/Facebook)

Please follow and like us:
0