[27.11.2020] Die Band „Die Fantastischen Vier“ hat eine App entwickelt, mit der sich Kontakte in der Öffentlichkeit, wir zum Beispiel in Lokalen oder Pflegeheimen, während der Corona-Pandemie leichter nachverfolgen lassen. Mit „Luca“, so der Name der Anwendung, würden Papierlisten überflüssig und die Gesundheitsämter entlastet, erklärte Sänger Smudo am Mittwochabend in der Sendung „Maischberger“. In der Sendung stellte er das Konzept vor.

Die App „Luca“ arbeite anonymer als das bestehende System, sagte Smudo. Ein fälschungssicherer QR-Code werde beim Betreten des Restaurants gescannt. Sämtliche Daten lägen zunächst und ausschließlich beim Lokal. Sollte es zu einem Infektionsgeschehen kommen, könne der Betroffene dann freiwillig dem Gesundheitsamt die Daten zur Verfügung stellen.

Die App „Luca“ setzt damit auf die Selbstverantwortung jedes Einzelnen. Zudem sichert sie mehr Datenschutz, denn einsehbare Listen seien nicht mehr notwendig, so Smudo. (Bild: Das Erste)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.