Die Lüge vom Super Food

Die Lüge vom Super Food

15. Juni 2018 0 Von Redaktion

Sogenannte Super-Foods sind Lebensmittel mit einer angeblich herausragenden Wirkung auf unsere Gesundheit. Zu ihren gehören beispielsweise Chia-Samen oder Goji-Beeren. Das Lifestyle- und Fitness-Magazin Shape hat jetzt herausgefunden, dass viele Versprechen von Super Food gar nicht stimmen. Super Foods sind allerdings deutlich teurer als heimische Lebensmittel – und könnten sogar krank machen, berichtet die Zeitschrift weiter.

Teuer und wenig Wirkung

Super-Food ist ein nicht geschützter Begriff. Im Grunde kann man, wenn man will, alles als Super Food bezeichnen. Die behaupteten Gesundheitsvorteile sind, laut Magazin Shape, oft theoretisch und werden häufig als Marketing-Strategie benutzt. Als Beispiel werden Acai-Beeren genannt: Ihr sprichwörtlich anti-oxidative Wirkung wurde bislang in keiner Studie nachgewiesen.

Super-Food-Produkte unterscheiden sich von heimischen, gesunden Lebensmitteln vor allem beim Preis. Der Grund ist der lange Transportweg. Dadurch kommt es allerdings zum Verlust an Vitaminen. Wie Shape berichtet, könnten die herkömmlichen Obst- und Gemüsesorten hier in jedem Fall mithalten.

Alternativen aus heimischem Anbau

Blaubeeren seien eine echte Alternative, denn sie würden für einen Anti-Aging-Effekt von innen sorgen. Sie seien auch nicht gesünder, als Goji-Beeren. Auf die sollten vor allem Schwangere verzichten, denn sie könnten Allergien und Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Medikamenten auslösen.

Leinsamen ist weitaus sinnvoller, als teurer Chia-Samen, denn gerade Leinsamen enthält viel Eiweiß und genau so viele Omega-3-Fettsäuren, wie Chia. Allerdings besitzt Leinsamen weniger Kohlenhydrate und eigne sich daher bestens für eine Low-Carb-Ernährung. Petersilie enthält viel Vitamin C; als Tee wirkt das grüne Kraut vor allem entwässernd. (Bild: pixabay.com)

Please follow and like us:
0