[02.04.2020] Der Musiker Chris Laubis ist tot. Der 49-Jährige war vor allem als Gründer und Mitglied der Band „Die Feldberger“ bekannt. Hier war er Sänger und spielte die Steirische Harmonika.

Unglück im Höllental

Wie die Badische Zeitung berichtet, hatte Laubis am Mittwoch bei Baumfällarbeiten im Höllental einen Unfall erlitten. Ein Rettungshubschrauber hatte ihn ins Klinikum Freiburg geflogen. Hier erlag Laubis seinen schweren Verletzungen.

Fassungslosigkeit bei Fans und Künstlern

Die Feldberger äußerten sich erschüttert. „Wir sind fassungslos und uns fehlen die Worte“, heißt es im sozialen Netzwerk Facebook. Unterdessen bekundeten Fans, Weggefährten und Künstlerkollegen von Chris Laubis gegenüber Familie und Band ihr Beileid.

Von Anfang an ein Feldberger

Chris Laubis hatte, gemeinsam mit Hansy Vogt und Lothar Böhler, die Band 1987 gegründet. Bis 1996 traten sie als „D‘ Feldberger Spitzbuebe“ auf. Im Jahre 1997 kam dann Schlagzeuger Joe Kuttruff dazu und machte das erfolgreiche Quartett in seiner bis heute bekannten Formation vollständig.

Die Feldberger sind eine der erfolgreichsten Volksmusikbands in Deutschland. Zu ihrer Erfolgsgeschichte gehören Plattenverträge mit Sony BMG und Koch Universal sowie viele Fernsehauftritte, unter anderem im ZDF-Fernsehgarten. (Bild: @diefeldberger via Facebook)

4 thoughts on “Musiker Chris Laubis stirbt nach Arbeitsunfall”

  1. Menschen sind die Blätter die lautlos fallen man kann sie nicht aufhalten auf ihrem Weg selbst all unsere Liebe vermag sie nicht zu halten Du wirst uns sehr fehlen richtig kennen lernen durften wir dich vor vielen vielen Jahren Bei einem Ausflug nach Spanien mit dem Feldberger Fan Club wir sind mit den Gedanken bei deiner Familie wünschen euch viel Kraft Eure Familie Hanser aus strittmatt

  2. Lieber Chris,
    ich habe dich auf dem Haustierhof Reutemühle kennen gelernt und du hast super
    gespielt und viele Lieder von den Oberkrainern. Zu eueren Anfängen auch mal
    in der Feldberghalle bei einer Werbefahrt.
    Ein Fan aus Owingen

  3. Lieber Chris ich durfte Dich anläßlich der Bergweihnacht in Höchenschwand kennenlernen. Ein riesen Verlust für Deine Familie und die Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.