ARD stellt „Lindenstraße“ ein

ARD stellt „Lindenstraße“ ein

0 Von

Die ARD wird die „Lindenstraße“ einstellen. Die letzte Folge soll, laut WDR, im März 2020 ausgestrahlt werden. Das entschied am Freitag einstimmig die Fernsehprogrammkonferenz. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, erklärte ARD-Programmdirektor Volker Herres. Die Lindenstraße „hat Akzente gesetzt, die prägend bleiben werden – ein Verdienst engagierter, leidenschaftlicher Macher. Doch wir müssen nüchtern und mit Bedauern feststellen: Das Zuschauerinteresse und unsere unvermeidbaren Sparzwänge sind nicht vereinbar mit den Produktionskosten für eine solch hochwertige Serie“, so Herres weiter.

Zuschauerzahlen rückläufig

Tatsächlich sind die Zuschauerzahlen des TV-Klassikers seit Jahren rückläufig: Laut DWDL schalteten in diesem Jahr nur noch etwas mehr als zwei Millionen Zuschauer ein. Die Markanteile der Kultserie lägen im einstelligen Bereich.

Die Lindenstraße wurde von Hans W. Geißendörfer erfunden. Die erste Ausgabe lief am 8. Dezember 1985. Seitdem wurden mehr als 1.700 Folgen ausgestrahlt. (Bild: ARD/Steven Werner)

Please follow and like us:
0